Chris backt: Vermicelles-Kuchen

CHRISTOPH GEISER

Chris backt – das ist selten genug. Wirklich selten. Aber ich habs mal wieder getan. Diesmal gab es einen leckeren Vermicelles-Kuchen. Vermicelles (zu deutsch: “Würmchen”) ist eigentlich nichts anderes als ein Nachtisch, den man aus Maronenpüree macht. Der Kuchen selbst ist dabei auch recht schnell vorbereitet.

Interessant: es wird kein Mehl verwendet. Damit bleibt der Kuchen auch locker einige Tage frisch und feucht, wenn man ihn z.B. im Kühlschrank aufbewahrt. Im Gegenzug stopft der Kuchen aber auch echt gut. Das liegt in erster Linie am Maronenpüree aber eben auch am fehlenden Mehl.

However: hier das Rezept:

Rezept für 25cm Kastenform:
90g Butter
150g Puderzucker
1 Beutel Vanillin-Zucker
3 Eier
200g Maronenpüree
150g Mandeln, gemahlen

Butter, Puderzucker und Vanillin-Zucker zusammen verrühren. Die Eier einzeln dazugeben, weiterrühren, bis die Masse hell ist. Das Maronenpüree beigeben und gut mit der Masse verrühren. Die Mandeln am Schluss unter den Teig heben und die Masse in die vorbereitete Cakeform füllen.

Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Rille während ca. 50 Minuten backen.
Ober-/Unterhitze: ca. 190°C

Wer mag, kann sich das Ganze auch gleich noch als Youtube-Video angucken.
Und dann: einfach mal ausprobieren – schmeckt nämlich im Herbst super 🙂

Video: Chris backt Vermicelles-Kuchen

Shares 0